Sabine Koburger

Dr. phil. Sabine Koburger wurde 1950 in Ruhla/Thüringen geboren Sie studierte Germanistik und Anglistik an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, arbeitete danach als Lehrerin in Stralsund. 1994 als Austauschlehrerin in Cahirciveen /Irland. Sie hat 2013 an der Universität Rostock promoviert. 2015 erschien die Dissertation in Buchform unter dem Titel „Ein Autor und sein Verleger. Hans Fallada und Ernst Rowohlt in Verlags- und Zeithorizonten“; (Belleville Verlag München). Seit Januar 2015 ist sie Chefredakteurin der Halbjahreszeitschrift „Salatgarten“;, hg. von der Hans-Fallada-Gesellschaft.

SabineKoburgerPublikationen: Aufsätze im „Salatgarten“; u.a. literarischen Zeitschriften sowie im „Hans-Fallada-Jahrbuch“ Autorin und Ko-Autorin für Beiträge zum „Hans-Fallada-Handbuch“.  (De Gruyter 2018). Daneben Tätigkeit als Honorarkraft für Deutsch als Fremdsprache an der Hochschule in Stralsund. Sabine Koburger lebt in Stralsund.

Publikationen (Auswahl)

Dr. Sabine Koburger hat verschieden Veröffentlichungen in Zeitungen, Zeitschriften, Jahrbüchern

%d Bloggern gefällt das: